Auswertung der eingereichten Unterlagen hat begonnen

Am 23. Juli lief die Bewerbungsfrist um die Bauparzellen in den OHE-HÖFEN ab. Mit dem Newsletter „Wohnbebauung Ohestraße“ vom 4. August gibt die Stadtverwaltung bekannt, dass die Auswertung der eingereichten Bewerbungen begonnen hat. So haben sich insgesamt 19 Bewerbergruppen um eine Bauparzelle in den OHE-HÖFEN beworben. Mit einer abschließenden Entscheidung rechnet die Stadtverwaltung noch im August.

Etwa die Hälfte der Bewerbergruppen sollten in der IG OHE-HÖFE zusammengeschlossen sein, die für die Förderung des gemeinschaftlichen Wohnens im Quartier einsteht und Wirtschaftlichkeit des Bauens und der späteren Bewirtschaftung anstrebt.

Als beste Bieter für die beiden Ankergrundstücke wurde die Gesellschaft für Bauen und Wohnen mbH (GBH) ermittelt. Die IG OHE-HÖFE hat bereits während der Bewerbungsphase ihr Interesse bekundet, Kontakt mit den Ankergrundstückseigentümern aufzunehmen, um eine Kooperation im gemeinsamen Interesse voranzutreiben.

Das nächste Treffen der IG OHE-HÖFE findet am 21.09.2016 im FZH Linden statt. Sollte die Siegerermittlung bis dahin erfolgt sein, wird es insbesondere darum gehen, sowohl die Interessen der Baugruppen zu vertreten, die den Zuschlag für eine Bauparzellen erhalten haben, als auch die Baugruppen zu organisieren, die auf weitere attraktive Baugrundstücke der Stadt Hannover hoffen können.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

www.wohnprojektmentoren-hannover.de
NEWSletter Nr. 5_August 2016

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

Schreibe einen Kommentar