IG OHE-HÖFE entwickelt sich zum Forum

ohe-hoefe_quelleZiel des Forums ist die Entwicklung des Wohnquartiers OHE-HÖFE in Hannovers Calenberger Neustadt zu einem besonders lebenswerten Wohnumfeld. Die IG OHE-HÖFE versteht sich als Diskussionsforum zur Gestaltung tragfähiger und nachhaltiger Konzepte für eine positive Entwicklung des Wohnquartiers.

Das Forum ermöglicht ein zwangloses Zusammenkommen und Diskutieren aller Akteure, die für die Entwicklung des Wohnquartiers verantwortlich sind. Es bildet somit eine bedeutende Schnittstelle zwischen Bewohner, Eigentümer, Stadtöffentlichkeit, Verwaltung und Politik.

Darüber hinaus versteht sich das Forum auch als Austauschplattform zur Entwicklung weiterer Wohnprojekt für gemeinschaftliches Wohnen.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

Gastronomie in den OHE-HÖFEN

Bildschirmfoto 2016-10-04 um 18.33.29Gastronomie in den OHE-HÖFEN! Die OHEIMER bieten 350 m² attraktive Gewerbefläche für Gastronomie mit Außenbestuhlung. Die Fertigstellung ist für 2018/2019 geplant. Interessierte Pächter oder Investoren erhalten weitere Informationen auf den Webseiten der OHEIMER: www.oheimer.de .

 

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

Anhandgabe der Grundstücke erfolgt

BlickgrundstueckDie Auswertung der Bewerbungen ist abgeschlossen. Von den 19 eingereichten Bewerbungen konnten lediglich 6 Baugruppen den Zuschlag für eine Anhandgabe -vorbehaltlich der kommunalrechtlich erforderlichen Zustimmung- der Grundstücke erhalten.

Das Interesse an gemeinschaftlichen Wohnprojekten ist groß und der Platz auf den Ohe-Höfen ist begrenzt; den Mitgliedern der IG OHE-HÖFE war bewusst, dass nicht alle Bewerbergruppen Platz in diesem Wohnquartier finden werden.
Die IG OHE-HÖFE wird jetzt das Ziel verfolgen, sowohl die Interessen der Baugruppen, die den Zuschlag für die Anhandgabe auf den Ohe-Höfen erhalten haben, als auch die Interessen der Bewerbergruppen, die nicht berücksichtigt werden konnten, zu vertreten.

Eine wichtige Rolle der IG OHE-HÖFE wird es sein, durch den Austausch von Informationen und Erfahrungen gemeinschaftliche private Wohnprojekte positiv zu entwickeln und zu fördern.

Das nächste Treffen der IG OHE-HÖFE findet am 21.09.2016 um 18:00 Uhr im FZH Linden statt.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

Auswertung der eingereichten Unterlagen hat begonnen

News_stadtAm 23. Juli lief die Bewerbungsfrist um die Bauparzellen in den OHE-HÖFEN ab. Mit dem Newsletter „Wohnbebauung Ohestraße“ vom 4. August gibt die Stadtverwaltung bekannt, dass die Auswertung der eingereichten Bewerbungen begonnen hat. So haben sich insgesamt 19 Bewerbergruppen um eine Bauparzelle in den OHE-HÖFEN beworben. Mit einer abschließenden Entscheidung rechnet die Stadtverwaltung noch im August.

Etwa die Hälfte der Bewerbergruppen sollten in der IG OHE-HÖFE zusammengeschlossen sein, die für die Förderung des gemeinschaftlichen Wohnens im Quartier einsteht und Wirtschaftlichkeit des Bauens und der späteren Bewirtschaftung anstrebt.

Als beste Bieter für die beiden Ankergrundstücke wurde die Gesellschaft für Bauen und Wohnen mbH (GBH) ermittelt. Die IG OHE-HÖFE hat bereits während der Bewerbungsphase ihr Interesse bekundet, Kontakt mit den Ankergrundstückseigentümern aufzunehmen, um eine Kooperation im gemeinsamen Interesse voranzutreiben.

Das nächste Treffen der IG OHE-HÖFE findet am 21.09.2016 im FZH Linden statt. Sollte die Siegerermittlung bis dahin erfolgt sein, wird es insbesondere darum gehen, sowohl die Interessen der Baugruppen zu vertreten, die den Zuschlag für eine Bauparzellen erhalten haben, als auch die Baugruppen zu organisieren, die auf weitere attraktive Baugrundstücke der Stadt Hannover hoffen können.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

www.wohnprojektmentoren-hannover.de
NEWSletter Nr. 5_August 2016

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

IG OHE-HÖFE verfasst Präambel

IG-OHE-HOEFE_Titelbild

Beim 4. Wohngruppentreffen der IG OHE-HÖFE verständigten sich die Wohngruppen darauf, einen Anteil an Wohnprojektfläche für die Gemeinschaftsnutzung im Quartier zur Verfügung zu stellen.

Um diesem Ziel gerecht zu werden, konnten die Inhalte in einer gemeinsam formulierten Präambel festgehalten werden.

Darüber hinaus sind sich die Teilnehmenden einig, dass die Interessengemeinschaft auch nach der Vergabe der Bauparzellen wesentliche Aufgaben zu erfüllen hat. Insbesondere geht es darum, die Interessen der Wohnprojektgruppen zu vertreten, die bei dieser Vergabe nicht berücksichtigt werden können, aber auch die Wohnprojektgruppen, die den Zuschlag für eine Bauparzelle erhalten.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

 

IG OHE-HÖFE wirbt für effiziente Lösungen zur Schaffung von Gemeinschaftsräumen

Agenda_3Die IG OHE-HÖFE verfolgt das Ziel, möglichst viel Angebote für gemeinsame Zusammenkünfte im Quartier zu schaffen. Die hierfür erforderlichen Gemeinschaftsflächen müssen von den Baugruppen geschaffen werden.

Damit dies möglichst effizient geschieht und dabei nicht wertvoller Wohnraum geopfert werden muss, suchten bei dem 3. Arbeitstreffen am 18.05.2016 alle Anwesenden nach adäquaten Lösungen.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

Delegiertenversammlung

Ddelegierten_2ie Delegierten der an die IG OHE-HÖFE angeschlossenen Baugruppen stimmten am 11.05.16 im FZH-Linden die Tagesordnung für das 3. Arbeitstreffen der IG OHE-HÖFE ab.

Bereits am kommenden Mittwoch, den 18.05.2016, werden sich die Teilnehmenden der IG OHE-HÖFE über das weitere gemeinsame Vorgehen während der Bewerbungsphase um die Bauparzellen beraten.

Die Tagung ist nicht öffentlich. Baugruppen, die an einer aktiven Mitarbeit interessiert sind, können sich über das Kontaktformular oder per Mail zu dem Termin anmelden.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

IG OHE-HÖFE verfolgt das Ziel der Gemeinsamkeit

Gurppenbild_140kbDas 2. BewerberInnengruppentreffen der IG-OHE-HÖFE am 27.04.2016 bringt die teilnehmenden Baugruppen wieder ein Stück näher zusammen. Knapp 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedenster Baugruppen arbeiten konstruktiv an Lösungen zur Unterbringung aller – der IG angeschlossenen – Gruppen im Quartier OHE-HÖFE.

Die Interessengemeinschaft, welche sich erst vor wenigen Wochen aus 11 Baugemeinschaften gründete, wuchs nun auf 14 Baugruppen an. Ziel des Treffens war es, das „Puzzle“ so zu lösen, dass theoretisch alle Baugruppen ihren gewünschten Platz im Quartier einnehmen können. Dass dieses Ziel sehr ambitioniert ist, war jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer bewusst. Dennoch konnten bei diesem „Puzzle“ wichtige Erkenntnisse gewonnen werden.

Angebot und Nachfrage stehen in einem unausgeglichenem Verhältnis zueinander, so dass die ersten Lösungen ein negatives Bild ergaben. Bemerkenswert ist, dass bei allen teilnehmenden Gruppen Einigkeit darüber bestand, keine Baugruppen auszuschließen. Vielmehr gehen die Bemühungen nun in die Richtung, Alternativen zu erarbeiten, wie alle der IG OHE-HÖFE angeschlossenen Baugruppen ihren Platz im Quartier finden können.

So könnte eine Fusion von Baugruppen, die noch nicht vollständig sind, das Bild positiv verändern.

Teil der Lösung könnte auch die Kooperation mit den zukünftigen Eigentümern der sogenannten Ankergrundstücke sein. Sobald diese bekannt sind, wünscht sich die IG OHE-HÖFE eine Kontaktaufnahme für Kooperationsgespräche.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de

Vermarktungsstart OHE-HÖFE

VermarktungsstartDie Vermarktung der Grundstücke im Wohnquartier „OHE-HÖFE“ geht in die nächste Phase.

Bereits Anfang des Jahres wurde mit der Vermarktung der ersten Parzellen, die mit der Erstellung der Tiefgaragen gekoppelt sind, im geplanten Quartier an der Ohestraße begonnen.

Jetzt folgt die Vermarktung der weiteren Teilflächen. Sie richtet sich an private Baugruppen und Wohnungsbaugenossenschaften, wie sie in der IG OHE-HÖFE zusammengeschlossen sind.

Zum Vermarktungsstart lädt die Landeshauptstadt Hannover zur Informationsveranstaltung ein. Anmeldungen nimmt die Stadt unter folgender Mailadresse entgegen:

baugruppen@hannover-stadt.de

Termin und Ort der Veranstaltung:

Donnerstag, 21. April 2016; um 17:00 Uhr
Veranstaltungszentrum Rotation, in den ver.di-Höfen, Goseriede 10, 30159 Hannover.

Arbeitstreffen IG OHE-HÖFE

2BewerbertreffenAm 27.04.2016 wird die InteressenGemeinschaft OHE-HÖFE zum zweiten Arbeitstreffen im FZH-Linden tagen.

Es wird an den konstruktiven Arbeitsergebnissen vom  Gründungstag angeknüpft und konkret über Gestaltungsmöglichkeiten des Wohnquartiers diskutiert. Darüber hinaus werden Synergien für die Bewerbungsphase und die spätere Bauphase ermittelt.

Die Tagung ist nicht öffentlich. Baugruppen, die an einer aktiven Mitarbeit interessiert sind, können sich über das Kontaktformular oder per Mail zu dem Termin anmelden.

Kontakt: Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(a)ohe-hoefe.de